AGB

Auftragsablauf

Nach Anfrage wird von der Auftragnehmerin ein Angebot erstellt. Bei schriftlicher Annahme per Email, Fax oder Brief gilt der Auftrag als vergeben.  Danach werden Korrekturwünsche oder Erweiterungen neu verhandelt.

Lieferung

Die Lieferung erfolgt auf demselben Weg wie zuvor in der Bestellung vereinbart.

Nutzungsrechte 

Die Auftragnehmerin überträgt dem Auftraggeber die für den jeweiligen Zweck erforderlichen Nutzungsrechte, inhaltlich, zeitlich und räumlich uneingeschränkt mit Bearbeitungsrecht und Möglichkeit zur Vervielfältigung. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung der Vergütung über.

Haftung

Die Prüfung rechtlicher Belange, insbesondere aus dem Bereich des Urheber-, Wettbewerbs- und Warenzeichenrechts, sind nicht Aufgabe der Auftragnehmerin. Sie haftet somit nicht für die rechtliche Zulässigkeit des Inhalts und/oder der Gestaltung der Arbeitsergebnisse. Die Auftragnehmerin überprüft nicht, ob durch die vom Auftraggeber überlassenen Vorlagen die Rechte Dritter verletzt werden.

Schlussbestimmungen

Erfüllungsort ist Bremen. Die Unwirksamkeit einer der vorstehenden Bedingungen berührt die Geltung der übrigen Bestimmungen nicht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.